Offene Beziehungen

Aussprache:

| ˈōpən riˈlāSHənˌSHips |

Definition:

Ein Begriff, der eine halb-engagierte Beziehung beschreibt, in der die Partner zwar zusammen sein möchten, sich jedoch darüber einig sind, dass beide auch andere Menschen treffen dürfen.

Offene Beziehungen entstehen häufig aufgrund von Distanz und/oder einer signifikanten Änderung des Kontextes der Beziehung. Die häufigsten Formen offener Beziehungen sind solche, in denen die Regel „Frag nicht, sag nichts“, gilt. Dies bedeutet, dass beide Parteien nicht verpflichtet sind, Informationen über ihre Abenteuer außerhalb der Beziehung preiszugeben.

Beispiel:

Rodney: „Dürfen wir rummachen? Bist du nicht immer noch mit Wesley zusammen?“
Elisha: „Wir haben eine offene Beziehung, seit Wesley auf die Uni gegangen ist. Es ist so eine Frag-nicht-sag-nichts-Sache.“