Swerving (Ausweichen)

Aussprache:

[ˈswɜrvɪŋ]

Definition:

Swerving kann schlicht und einfach bedeuten, dass Sie jemandem ausweichen, an dem Sie kein Interesse haben. Wenn Sie selbst Swerving erlebt haben, werden Sie sicher festgestellt haben, dass Ihr Partner plötzlich alles dafür getan hat, jegliche Art von Kommunikation zu vermeiden. Swerving kann auch die generelle Ablehnung von Konversation bedeuten, oder dass Ihr Partner Ihnen nicht erzählt, was er gemacht oder erlebt hat. Selbstverständlich kann dies den Verlauf der Beziehung ändern und ihr abruptes Ende erzwingen. Auch wenn sich im Leben des swervenden Partners vielleicht etwas geändert hat, ist es wahrscheinlich, dass das Swerving mit dem Verlust des Interesses oder möglicherweise mit einer Art Liebeskummer begann.

Das Erfinden von Ausreden, um sich vor gemeinsamen Verpflichtungen zu drücken, sind eindeutige Anzeichen für Swerving, oft wird die Schuld dafür einem vollen Terminplan oder einem hektischen Sozialleben gegeben. Das „etwas ist dazwischengekommen“ wird immer wieder dazu führen, dass man sich nicht wie versprochen mit Ihnen trifft oder sich meldet. Wenn dies zu einem Muster wird, dann ist es wahrscheinlich, dass jemand Sie meidet und Sie geswerved werden.

Beispiel:

Mindy und Evan waren auf zwei Dates gegangen, bei denen Mindy das Gefühl hatte, dass eine echte Connection entstanden war. Doch jedes Mal, wenn sie ihn auf einen Kaffee oder für ein Abendessen treffen wollte, kam etwas dazwischen. Sie war mit der Idee des Swerving nicht vertraut, ihre Freunde schienen sich jedoch ziemlich sicher zu sein, dass Evan kein Interesse hatte und sich bemühte, nicht mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Sie konnte nicht verstehen warum, da er oft mit einer Zusage auf ihre SMS antwortete, später jedoch wieder absagte. Trotz der Ratschläge ihrer Freundin erkannte Mindy nicht, dass sie geswerved wurde.