Schlafzimmerblick

Aussprache:

[ˈbɛˌdrum aɪz]

Definition:

Nonverbale Hinweise darauf, dass Ihr Partner bereit ist, „loszulegen“. Traditionell meint der Schlafzimmerblick den Blick mit schweren Lidern oder halbgeschlossenen Augen, der ein bisschen verträumt wirken soll. Wenn er richtig ausgeführt wird, kann er ein Interesse an mehr Intimität signalisieren. Er kann auch eine Person beschreiben, die jemanden lüstern ansieht.

Darüber hinaus kann sich dies auf eine bestimmte Art von verführerisch aussehendem Augen-Make-up beziehen.

Beispiel:

Cameron wollte keine Zweifel daran aufkommen lassen, dass Tina seinen Schlafzimmerblick bemerkte. Er wollte sie, und ein verführerisches Lächeln sowie ein längerer Augenkontakt gaben ihm dieselbe Antwort: Tina würde an diesem Abend mit ihm nach Hause kommen.